Jetzt Angebot für Ihre Immobilie in Kassel erhalten:

Ihre Hausverwaltung in Kassel;
für Objekte mit bis zu 20 Einheiten.

Wir bieten großen Service für kleine Objekte und stellen Spezialisten für jeden Bereich der Immobilienverwaltung. Wir begleiten Sie professionell bei allen Fragen rund um die Immobilie. Ihre Vorteile mit grundwerk:

heroicon-clock-heroicon-lg

Ihr Objektbetreuer ist immer vor Ort

heroicon-currency-heroicon-lg

Wir optimieren Verträge und senken Kosten

heroicon-chart-heroicon-lg

Stets informiert über Ihr Eigentümerportal

heroicon-shield-check-heroicon-lg

Spezialisten für jeden Bereich an Ihrer Seite

So funktioniert Verwalten mit grundwerk

Schritt 1:
Ihre Anforderung

Wir lernen Sie und Ihre Erwartungen an die gesuchte Verwaltung kennen. Wir beraten Sie über die passenden Dienstleistungen und erstellen ein individuelles Angebot.

Schritt 2:
Immobilienbesichtigung

Sie treffen Ihren Property-Manager vor Ort. Wir beantworten Ihre Fragen, nehmen die Details der Immobilie auf und geben Empfehlungen zu Modernisierungen.

Schritt 3:
Einfach verwalten

Wir übernehmen die Verwaltung Ihrer Immobilie und sorgen für eine planbare Mietrendite. Über Ihr Eigentümerportal sind Sie immer informiert und auf dem neusten Stand.

Ihr persönlicher Ansprechpartner

 

Gert Liese

Objektbetreuer Kassel
Telefon: 0800 44 22 887
E-Mail: gert.liese@grund-werk.de

wie-funktioniert-grundwerk

Wie wir verwalten

Für jede Immobilie nehmen wir alle Informationen zu der Immobilie, den Dienstleistungsverträgen und den Mietverhältnissen auf.

Wir stellen uns bei den Mietern persönlich vor. Mit grundwerk profitiert der Mieter von einem professionellen Ansprechpartner rund um das Mietverhältnis. Im Notfall steht ein 24 Stunden Reparaturservice zur Verfügung.

Eigentümer profitieren von einer professionellen Mieterbetreuung, sinkenden Betriebskosten und einer planbaren Mietrendite.

Erst wenn der Eigentümer und der Mieter zufrieden sind, sind wir es auch.

Kassel – Bildung und Historie

Die Landschaft rund um Kassel ist durchzogen von Burgen und Residenzen aus dem Mittelalter. Diese teils märchenhaft schönen Altbauten zeugen vom geschichtsträchtigen Ruhm einer alt ehrwürdigen Stadt. Abseits davon gilt die 200.000 Einwohner zählende Stadt in Nordhessen als „Villenidyll der Besserbetuchten“. Doch Kassel hat so viel mehr zu bieten als das, wie können Immobilienanleger hiervon profitieren und was macht den Markt so interessant?

 

Der Immobilienmarkt in Kassel

Kassel wirkt auf den ersten Blick wie eine Stadt aus dem letzten Jahrhundert: Die wunderschönen mittelalterlichen Bauwerke und das Durchschnittsalter von 50 Jahren im Westteil der Stadt, lassen Kassel nicht unbedingt „hip“ wirken. Das ist aber auch gar nicht nötig, denn die Kassler wissen um die Besonderheit ihrer geschichtsträchtigen Stadt. Wer schon einmal den Bergpark oder das Schloss Wilhelmshöhe besucht hat, der wird den Charme dieser Orte wohl nie wieder bergessen. Dies zieht natürlich auch Neubürger an. Die Universität Kassel sorgt jedes Jahr für Neubürger, 25.000 Studenten sind Stand Wintersemester 2017/2018 immatrikuliert. Dies wirkt sich dementsprechend auch auf den Immobilienmarkt aus. Die Preise auf dem Immobilienmarkt wachsen, während andererseits das Angebot schrumpft, gerade einmal drei Prozent Leerstand sind auf dem hiesigen Markt anzufinden. Das Problem sind die geringen Neubauten, in vielen Lagen dürfen nur zweistöckige Häuser gebaut werden, denn Kassel liegt in einem Kessel, was die Ausdehnung der Stadtgrenzen erschwert.

Wir beraten Sie gerne bezüglich der Kosten einer Hausverwaltung. Kontaktieren Sie uns gerne und erfahren Sie mehr über die Stadt Kassel und den Immobilienmarkt.

Die interessantesten Lagen sind im Stadtkern, in den Viertel Wehleiden, Mitte und Südstadt und besonders im Viertel Vorderer Westen um den Bebelplatz. Dieser stell das pulsierende Herz der Stadt dar. Wer es exklusiv haben möchte zieht in den wohlhabenden Westen, wobei gilt, je höher desto teurer. Beliebte Gegenden sind Bad Wilhelmshöhe, Harleshausen und Kirchditmold. Preiswert ist es im Osten. Das Viertel Wesertor ist insbesondere bei Studenten, aufgrund der günstigen Preise und der Nähe zur Uni beliebt.

Gruppe Bevorzugtes Viertel
Singles Vorderer Westen
Paare Mitte
Familien Wehleiden
Studenten Wesertor
Senioren Bad Wilhelsmhöhe

Kassel als Wirtschaftsstandort

Kassels Wirtschaft hatte es in der Vergangenheit nicht leicht: Gegen Ende des 2. Weltkrieges wurde die Stadt beinahe vollständig zerstört. Ende der 50er musste auch Kassel sich durch den Strukturwandel neu orientieren und ging vermehrt in Richtung der Dienstleistungsbranche. Zu Beginn der 2000er fiel Kassel dann durch eine hohe Arbeitslosenquote auf. Im Jahr 2005 lag diese noch bei 20%. Heute liegt sie bei gerade bei 5%. Kassel gilt als einer der dynamischsten Städte der Bundesrepublik. Besonderen Fokus legt die Stadt auf regernative Energien. Die SMA Solar Technology ist der größte Anbieter für Wechselrichter im Bereich Photovoltaik. Hinzu kommt, dass die städtischen Werke Kassel als einziger kommunaler Anbieter bundesweit 100% Naturstrom an ihre Kunden liefert.

 

Die Immobilienpreise in Kassel

Kassels Preisstruktur verläuft abfallen von West nach Ost. Konkret bedeutet das, dass im Westen an den Hügeln die teuersten Häuser zu erwerben sind. Hierbei gilt, je höher gelegen, desto teurer. 3.200€ zahlt man beispielsweise im beliebten Villenviertel Bad Wilhelmshöhe pro Quadratmeter. Dementsprechend sind auch die Mieten mit ca. 11€ recht hoch, Anleger erwirtschaften mit 4% Durchschnittsrendite einen für die Stadt recht hohen Wert. Ähnliches gilt für die Viertel Kirchditmold und Brasselsberg.

Das Innerstädtische Viertel Wehleiden ist seit Jahren beliebt bei Neubürgern und dementsprechend auch relativ teuer. Für eine Eigentumswohnung zahlt man hier knapp 2.000€ pro Quadratmeter, die Miete ist hingegen mit 7€ pro Quadratmeter unter den Mietpreisen im Westen. Dementsprechend liegt auch die Mietrendite bei 4%. Selbiges trifft auch auf die Viertel Vorderer Westen und Mitte zu. Mitte hat jedoch aufgrund einer etwas höheren Miete und den geringfügig niedrigeren Kaufpreisen von 1.700€ pro Quadratmeter eine überdurchschnittliche Mietrendite von 5,13%.

Die lukrativste Gegend ist Rothenditmold, in der bei 1.000€ den Quadratmeter und einer Miete von 6,35€ eine Rendite von mehr als 7% erwirtschaftet wird.

Das preisstrukturelle Gefälle zeigt sich im südöstlichen Brettenhausen. Hier kostet die Bestandsimmobilie 1.000€ pro Quadratmeter, in westlicheren Stadtteilen teilweise das Dreifache. Die Miete liegt bei 6,34€ und die Mietrendite liegt bei 6,32%.

Anleger, die in Kassel investieren, legen ihr Geld an einem stabil wachsenden Markt an. Kassel hat im Gegensatz zur nicht weit entfernten Stadt Münster keinen Markt, der vor einer Überhitzung steht. Dies macht die Stadt lukrativ und das Preisgefälle bietet Anleger jeder Preisklasse spannende Lagen.

Sie überlegen sich eine Immobilie in Kassel zu erwerben oder suchen eine kompetente und professionelle Hausverwaltung? Kontaktieren Sie uns und lassen Sie uns Ihnen helfen, sich optimal aufzustellen.

Verpassen Sie keine Neuigkeiten rund um das spannende Thema Immobilien.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und bleiben Sie informiert.