Jetzt Angebot für Ihre Immobilie in Berlin erhalten:

Ihre Hausverwaltung in Berlin;
für Objekte mit bis zu 20 Einheiten.

Wir bieten großen Service für kleine Objekte und stellen Spezialisten für jeden Bereich der Immobilienverwaltung. Wir begleiten Sie professionell bei allen Fragen rund um die Immobilie. Ihre Vorteile mit grundwerk:

heroicon-clock-heroicon-lg

Ihr Objektbetreuer ist immer vor Ort

heroicon-currency-heroicon-lg

Wir optimieren Verträge und senken Kosten

heroicon-chart-heroicon-lg

Stets informiert über Ihr Eigentümerportal

heroicon-shield-check-heroicon-lg

Spezialisten für jeden Bereich an Ihrer Seite

So funktioniert Verwalten mit grundwerk

Schritt 1:
Ihre Anforderung

Wir lernen Sie und Ihre Erwartungen an die gesuchte Verwaltung kennen. Wir beraten Sie über die passenden Dienstleistungen und erstellen ein individuelles Angebot.

Schritt 2:
Immobilienbesichtigung

Sie treffen Ihren Property-Manager vor Ort. Wir beantworten Ihre Fragen, nehmen die Details der Immobilie auf und geben Empfehlungen zu Modernisierungen.

Schritt 3:
Einfach verwalten

Wir übernehmen die Verwaltung Ihrer Immobilie und sorgen für eine planbare Mietrendite. Über Ihr Eigentümerportal sind Sie immer informiert und auf dem neusten Stand.

Ihr persönlicher Ansprechpartner

 

Janos Gülker
Objektbetreuer Berlin

Telefon: 0800 44 22 887
E-Mail: verwalten@grund-werk.de

wie-funktioniert-grundwerk

Wie wir verwalten

Für jede Immobilie nehmen wir alle Informationen zu der Immobilie, den Dienstleistungsverträgen und den Mietverhältnissen auf.

Wir stellen uns bei den Mietern persönlich vor. Mit grundwerk profitiert der Mieter von einem professionellen Ansprechpartner rund um das Mietverhältnis. Im Notfall steht ein 24 Stunden Reparaturservice zur Verfügung.

Eigentümer profitieren von einer professionellen Mieterbetreuung, sinkenden Betriebskosten und einer planbaren Mietrendite.

Erst wenn der Eigentümer und der Mieter zufrieden sind, sind wir es auch.

Berlin – das pulsierende Herz Mitteleuropas

Berlin ist mit seinen 3,6 Millionen Einwohnern die größte Gemeinde der Bundesrepublik Deutschland und mit einem BIP von knapp 200.000 Millionen € auch die wirtschaftlich stärkste. Gleichzeitig ist die Stadt Regierungssitz der Bundesregierung und seit 1990 Hauptstadt der Bundesrepublik Deutschland. Berlin hat den Ruf einer internationalen Weltstadt und ist jedes Jahr Anlaufpunkt für Touristen und Neubürger jedweder Art. Aber wie geht der Immobilienmarkt damit um und können Anleger in Berlin noch Profite erzielen?

 

Der Immobilienmarkt in Berlin

Berlin ist wie viele andere große Weltmetropolen polyzentrisch aufgebaut, das bedeutet die kulturellen und wirtschaftlichen Zentren sind nicht in einem Kern gebündelt, sondern erstrecken sich über mehrere Bezirke. In Berlin teilt sich diese Struktur in das westliche Zentrum, die sog. City West in Charlottenburg und Schöneberg, sowie um die historische Mitte im Stadtbezirk Mitte auf. Daneben gibt es jeweils in den einzelnen Stadtbezirken örtliche Zentren, wie beispielsweise die Schlossstraße im südwestlichen Steglitz. Nach diesem Stadtbild gestaltet sich auch der Immobilienmarkt Berlins. Das Wachstum der Hauptstadt hat in den vergangenen Jahren stark zugenommen, auf der Liste der weltweit am stärksten wachsenden Immobilienpreise steht Berlin auf Platz eins und ist die einzige Stadt, in der die Immobilienpreise um mehr als 20% steigen. Das macht Berlin für Anleger ungemein interessant, in keiner anderen Stadt lassen sich durch den Verkauf der eigenen Immobilie vergleichbare Gewinne erzielen.

Die Suche einer passenden Hausverwaltung kann sich in Berlin als kompliziert erweisen. Kontaktieren Sie uns gerne und lassen sie Sich von uns zum Thema Kosten einer Immobilienverwaltung in Berlin beraten.

Berlin erfährt jährlich einen Zuwachs von 50.000 Einwohnern und Experten sind sich sicher, dass es nicht lange dauern wird, bis Berlin die Marke von vier Millionen Einwohnern erreicht. Die Hauptstadt ist besonders bei jungen Berufstätigen und Studenten beliebt. Berlin erfährt mit 200 Neugründungen pro 10.000 Einwohnern, einer der höchsten Neugründungsraten im gesamten Bundesgebiet. Zugleich ist die Stadt mit 180.000 Studenten nach Wien der zweitgrößte Bildungsstandort im deutschsprachigen Raum. Die Freie Universität Berlin, die Humboldt-Universität und die Technische Universität Berlin haben internationale Bekanntheit und mehrere staatliche und private Fachhochschulen sind in der Hauptstadt vertreten.

Nach der Wende bekam Berlin durch zahlreiche Sanierungsmaßnahmen, den Umzug der Bundesregierung von Bonn nach Berlin und zahlreiche Neubauten in West und Ost massiven Aufwand und ist bis heute bei Investoren relativ beliebt. Durch die politischen Unruhen in der EU und den USA ist Berlin auch für internationale Interessenten relevant geworden; die Stadt gilt als sicherer Anlagestandort.

Für Mieter sieht die Situation jedoch ganz anders aus: Keine andere deutsche Stadt hat einen vergleichbaren Nachfrageüberhang. Dies bewirkt einen hohen Wohnungsmangel in Berlin. Berliner die es sich leisten können bauen, bzw. kaufen Eigentum. Das erhöht wiederum den Wohnungsmangel in Berlin. Eigentum ist daher in Berlin sehr begehrt. Für potenzielle Käufer und bereits bestehende Eigentümer gibt es spannende Aussichten und Anlagestrategien!

Für eine ausführliche Information bezüglich Preise und Kosten einer Hausverwaltung kontaktieren Sie uns gerne.

Gruppe Bevorzugtes Viertel
Singles Mitte
Paare Charlottenburg
Familien Tempelhof
Studenten Friedrichshain
Senioren Wilmersdorf

Berlin als Wirtschaftsstandort

Berlin ist die wirtschaftlich stärkste Stadt der Bundesrepublik, gemessen nach dem BIP. Die Metropole hat sich in den vergangenen drei Jahrzehnten von einer zweigeteilten Industriestadt zu einem Zentrum für Dienstleistungswirtschaft und neuen innovativen Branchen gewandelt. Dieser Strukturwandel ist auf die Wiedervereinigung zurückzuführen: Nach dem Zusammenbrechen der DDR mussten viele Ost-Berliner Betriebe aufgrund geringer Wettbewerbsfähigkeit schließen. Im Zuge der 1990er Jahre entwickelte sich Berlin zu einem europäischen Zentrum der Kultur- und Kreativwirtschaft, knapp 160.000 Erwerbstätige erwirtschaften in 25.500 Unternehmen der Kreativbranche einen Umsatz von rund 12,8 Milliarden Euro pro Jahr. Der Dienstleistungssektor der Stadt erwirtschaftet rund 80% der Gesamtwirtschaftsleistung der Stadt Berlin.

In Berlin sind 24% aller Investmentgesellschaften der Bundesrepublik vertreten, womit Berlin den größten Umfang an Wagniskapital bereithält. Dies führt zu einer sehr hohen Gründungsdichte, die mit dem üppigen Forschungs- und Bildungsangebot der Stadt einhergeht. Besonders beliebt sind vor Allem Tech Neugründungen.

 

Die Immobilienpreise in Berlin

Der Berliner Immobilienmarkt unterliegt starkem Wachstum, allerdings sind die Mieten im Vergleich zu anderen Städten, wie beispielsweise München günstiger. Die teuersten Wohnungen findet man im Berliner Westen: Wer im Villenviertel Grunewald eine Wohnung kaufen will, zahlt für den Quadratmeter gerne 7800€ aufwärts. Ähnliche Preise findet man im Hansaviertel in Berlin Mitte. Die Mieten der beiden Quartiere belaufen sich auf ca. 15€ pro Quadratmeter, dementsprechend ist auch die Mietrendite nicht über 2,5%.

Etwas günstigere Top Lagen sind Dahlem, mit Hauptsitz der Freien Universität Berlin, Tiergarten, Charlottenburg und Schöneberg. Der Preis liegt bei durchschnittlich 6000€ pro Quadratmeter und einer Durchschnittsrendite von 2,9%.

Nach Osten hin nimmt der Kaufpreis dann innerhalb West-Berlins ab. Dies liegt an der polyzentrischen Struktur Berlins. In der historischen Mitte im Bezirk Mitte liegt der Kaufpreis pro Quadratmeter bei ca. 6000€, die Mietrendite beläuft sich auf 3,3%. Nach Osten hin nehmen die Preise wieder ab: In den Bezirken Marzahn, Lichtenberg und Kaulsdorf liegen die Kaufpreise unter 3.000€ pro Quadratmeter. Dies wirkt sich auf die Mietrendite aus, die hier durchschnittlich bei 4,5% liegt.

Für Immobilienbesitzer und künftige Anleger stellt sich in Berlin daher oft die Frage, ob man nun die Mietrendite oder die Preissteigerung als Kennzahl für den Erfolg der Immobilie miteinberechnet und gegebenenfalls gewinnbringend verkauft. Die Kalkulation über die Mietrendite lohnt sich in vielen Fällen oft nicht mehr, da sie viel zu niedrig ist. Parallel dazu ist die Wertsteigerung mit 20% für viele Anleger oft profitabler.

Sie überlegen sich eine Immobilie in Berlin zu erwerben oder suchen eine kompetente und professionelle Hausverwaltung? Kontaktieren Sie uns und lassen Sie uns Ihnen helfen, sich optimal aufzustellen.

Verpassen Sie keine Neuigkeiten rund um das spannende Thema Immobilien.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und bleiben Sie informiert.