Jetzt Angebot für Ihre Immobilie in Wiesbaden erhalten:

Ihre Hausverwaltung in Wiesbaden;
für Objekte mit bis zu 20 Einheiten.

Wir bieten großen Service für kleine Objekte und stellen Spezialisten für jeden Bereich der Immobilienverwaltung. Wir begleiten Sie professionell bei allen Fragen rund um die Immobilie. Ihre Vorteile mit grundwerk:

heroicon-clock-heroicon-lg

Ihr Objektbetreuer ist immer vor Ort

heroicon-currency-heroicon-lg

Wir optimieren Verträge und senken Kosten

heroicon-chart-heroicon-lg

Stets informiert über Ihr Eigentümerportal

heroicon-shield-check-heroicon-lg

Spezialisten für jeden Bereich an Ihrer Seite

So funktioniert Verwalten mit grundwerk

Schritt 1:
Ihre Anforderung

Wir lernen Sie und Ihre Erwartungen an die gesuchte Verwaltung kennen. Wir beraten Sie über die passenden Dienstleistungen und erstellen ein individuelles Angebot.

Schritt 2:
Immobilienbesichtigung

Sie treffen Ihren Property-Manager vor Ort. Wir beantworten Ihre Fragen, nehmen die Details der Immobilie auf und geben Empfehlungen zu Modernisierungen.

Schritt 3:
Einfach verwalten

Wir übernehmen die Verwaltung Ihrer Immobilie und sorgen für eine planbare Mietrendite. Über Ihr Eigentümerportal sind Sie immer informiert und auf dem neusten Stand.

Ihr persönlicher Ansprechpartner

 

Alexander Konrad
Objektbetreuer Wiesbaden

Telefon: 0800 44 22 887
E-Mail: alexander.konrad@grund-werk.de

Alexander Konrad
wie-funktioniert-grundwerk

Wie wir verwalten

Für jede Immobilie nehmen wir alle Informationen zu der Immobilie, den Dienstleistungsverträgen und den Mietverhältnissen auf.

Wir stellen uns bei den Mietern persönlich vor. Mit grundwerk profitiert der Mieter von einem professionellen Ansprechpartner rund um das Mietverhältnis. Im Notfall steht ein 24 Stunden Reparaturservice zur Verfügung.

Eigentümer profitieren von einer professionellen Mieterbetreuung, sinkenden Betriebskosten und einer planbaren Mietrendite.

Erst wenn der Eigentümer und der Mieter zufrieden sind, sind wir es auch.

Wiesbaden – eine Alternative zur Frankfurt?

Wiesbaden wird unter den Städten der Region Rhein-Main oft auf den hinteren Plätzen gesehen. Frankfurt ist größer und bedeutender, Mainz schöner und entspannter, Darmstadt begehrter und wissenschaftlicher. Doch Wiesbaden bietet dem Interessenten viel zu bieten und einen spannenden Immobilienmarkt. Die Stadt bietet ihren Einwohnern ein solides Freizeitangebot und ist auf dem deutschen Filmmarkt von überregionaler Bedeutung. Was kann Wiesbaden einem potenziellen Anleger bieten und was gilt es dabei zu beachten?

 

Der Immobilienmarkt in Wiesbaden

Wiesbaden ist eine geschichtsträchtige Stadt, mit einem wunderschönen Stadtkern. Gemeinsam mit der benachbarten Stadt Mainz bildet Wiesbaden ein Doppelzentrum der Metropolregion Rein-Main. Wiesbaden ist die Landeshauptstadt des Landes Hessen und ist Sitz zahlreicher Länderbehörden. Die Stadt Wiesbaden gilt als idealer Immobilienstandort und rangierte auf dem Immobilien-Ranking des Wirtschaftsmagazins „Cash“ auf Platz eins. Solide Renditen und gleichmäßige Preissteigerung machen die Hauptstadt Hessens besonders bei langfristigen Anlegern interessant. Alte Villen, mittelalterliche Bürgerhäuser und in der City-Ost sogar einige Neubauten, Wiesbaden bietet ein umfangreiches Sortiment an Immobilien und Möglichkeiten zum Investieren. Hinzu kommt die Bedeutung des US Militärs in Wiesbaden. Mehrere Stützpunkte sind in der hessischen Landeshauptstadt vertreten und unter Maklern ist es kein Geheimnis, dass die amerikanischen Offiziere zahlungsfreudige Geldgeber sind, die gerne auch Preise über dem Marktniveau bezahlen. Besonders gerne siedeln die sich in modernisierten alten Stadthäusern im Zentrum an. Das macht es für Anleger natürlich schwieriger an diese Schmuckstücke heranzukommen. Altbauwohnungen in Zentrumsnähe sind knapp und teuer. Wiesbaden bietet dem Anleger eine spannende Alternative zum überteuerten Frankfurter, gleichmäßige Preis- und Mietsteigerungen ergeben einen stabilen Immobilienmarkt. Für eine ausführliche Information bezüglich Preise und Kosten einer Hausverwaltung kontaktieren Sie uns gerne.

Gruppe Bevorzugtes Viertel
Singles Rheingau-Viertel
Paare Nordost
Familien Breckenheim
Studenten Biebrich
Senioren Bierstadt

Wiesbaden als Wirtschaftsstandort

Wiesbaden ist einer der wichtigsten Standorte der Filmwirtschaft Deutschlands. In der Landeshauptstadt ist der Dachverband der deutschen Filmwirtschaft (die SPIO), die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (kurz FSK), die Filmbewertungsstelle und die Friedrich-Wilhelm Murnau Stiftung beheimatet. Daneben besitzt der Finanzdienstleistungssektor Relevanz, der Schwerpunkt liegt in der Versicherungsbranche. 10% aller Arbeitnehmer in Wiesbaden arbeiten im Finanzdienstleistungssektor. Hinzu kommen zahlreiche Behörden und Verwaltungsstellen des Landes Hessen, die als Arbeitgeber auf dem Markt zur Verfügung stehen. Als Bildungsstandort ist Wiesbaden im Gegensatz zu den anderen drei Großstädten der Region eher unwichtig, sieht man von EBS Universität für Wirtschaft und Recht ab, die auf Ranking der Top Business Schools regelmäßig die vorderen Plätz einnimmt. Daneben existiert die Hochschule RheinMain.

 

Die Immobilienpreise in Wiesbaden

Wiesbaden ist nicht billig, die durchschnittlichen Mieten in der Stadt liegen bei ca. 10€ pro Quadratmeter und sind dabei fast identisch mit der Nachbarstadt Mainz. Frankfurt ist mit 12€ hingegen deutlich teurer. Die Preisstruktur Wiesbadens weist ein Preisgefälle von Osten nach Westen auf. Sonneberg und Heßloch nehmen die Spitze der Mietpreise ein. In Heßloch zahlt der Mieter durchschnittlich 11,82€ pro Quadratmeter, in Sonnenberg 13,36€. Dementsprechend hoch sind auch die Kaufpreise in beiden Viertel, die bei ca. 4.600€ pro Quadratmeter liegen. Von der Mietrendite liegen die beiden Viertel eher im Durchschnitt, 3,96% können Eigentümer erwarten. Für Investoren attraktiver wird es in den Ortsteilen Igstadt und Kloppenheim. Zwischen 4,60% und 4,70% kann hier erwirtschaftet werden. Das liegt an den vergleichsweise hohen Quadratmeter Mieten von 11€ und 10€ und den niedrigen Kaufpreisen von durchschnittlich 2.400€ und 2.800€. Ähnlich aufgestellt sind die Innenstadtbezirke Rheingauviertel und Westend. Beide liegen bei ca. 2.800€ pro Quadratmeter, Mieten von ca. 9€ pro Quadratmeter und einer Durchschnittsrendite von 4%. Nach Westen hin nimmt die Mietrendite wieder zu. Im Bezirk Frauenstein erwirtschaftet der Interessent 4,66% Mietrendite. Dies liegt an dem vergleichsweise niedrigen Preis von 2.800€ pro Quadratmeter und einer Durchschnittsmiete von 11€. Wiesbaden ist für Anleger der Mittelschicht ein interessanter Immobilienstandortü. Für Anleger mit einem hohen Einkommen lohnt sich möglicherweise auch ein Blick Richtung Frankfurt. Die Preise einer Hausverwaltung sind in Wiesbaden niedriger als in Frankfurt.

Sie überlegen sich eine Immobilie in Wiesbaden zu erwerben oder suchen eine kompetente und professionelle Hausverwaltung? Kontaktieren Sie uns und lassen Sie uns Ihnen helfen, sich optimal aufzustellen.

Verpassen Sie keine Neuigkeiten rund um das spannende Thema Immobilien.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und bleiben Sie informiert.